Selbstgesteuertes Lernen: "SEGEL"

Was bedeutet SEGEL konkret für den Unterricht?

  • Die Schülerinnen und Schüler entscheiden über ihr Lerntempo, Anspruch der Lerninhalte, welche auf drei verschiedenen Schwierigkeitsgrade differenziert sind, und folglich über ihre Lernfortschritte mit.
  • Zu den Hauptfächern Englisch, Mathematik und Deutsch ist je eine Stunde SEGEL in dem Stundenplan integriert.
  • In den jeweiligen SEGEL-Stunden erarbeiten die Schülerinnen und Schüler eigenständig ein Themenfeld aus den Kernlehrplänen der Hauptfächer. Demnach werden diese Themen im eigentlichen Kernunterricht nicht mehr bearbeitet.


Wie sieht der Ablauf der SEGEL-Stunden aus?

  • Die Schülerinnen und Schüler tragen zu Beginn jeder SEGEL-Stunde in ihrem Logbuch ein, welche Aufgaben sie in dieser SEGEL-Stunde bearbeiten wollen.
  • Die Logbucheintragung wird regelmäßig mit jeder Schülerin/ jedem Schüler besprochen und der individuelle Lernfortschritt begleitet.
  • Die Kinder melden sich bei der jeweiligen Lehrperson, wenn sie einen Themenbereich fertig bearbeitet und vertieft haben und schreiben in der nächsten Stunde den etwa 20 minütigen Test, welcher nach drei Niveaustufen differenziert ist.
  • Die Leistungen aller Tests der SEGEL-Stunden (pro Halbjahr) ersetzen eine Klassenarbeit im Halbjahr.